Reisemobilstellplatz Warsingsfehn

Moormerland

Der Stellplatz in Warsingsfehn befindet sich direkt beim Rathaus der Gemeinde Moormerland und ist zentral gelegen.

In Warsingsfehn steht man als Reisemobilist direkt im Zentrum beim Rathaus. Von hier aus kann man wunderbare Radtouren durch die Gemeinde starten, z.b. nach Oldersum, wo es eine Reeperbahn gibt, die zwar eine im ursprünglichen Sinn ist, aber nichts mit dem Namensverwandten in Hamburg zu tun hat. Ein Reep ist ein Seil, und folgerichtig zeigt das Museum „Alte Seilerei“ die Geschichte einer Seilerfirma. Naturfreunde freuen sich gleich neben der Seilerei über eine Streuobstwiese, wie sie nur noch selten vorkommt. Im Ort arbeitet noch eine kleine Werft, im Hafen herrscht geschäftiges Treiben.

Die Radtour kann von Oldersum fortgesetzt werden, immer dem Deich entlang bis nach Gandersum zum imposanten Emssperrwerk. Einen Blick auf Ems und Dollart bis in die Niederlande gibt es obendrein.

Markante Bauwerke sind die Mühlen in Neermoor und Warsingsfehn, in Warsingsfehn lässt sich eine Schleuse beobachten. Heitens Huus gegenüber der Mühle in Warsingsfehn ist ein sehenswertes Fehnmuseum, das im Innern zeigt, wie die Fehnkolonisten gewohnt haben. Fehnkolonisten sind Menschen, die einst das Moor urbar machten – sie gruben Kanäle und torften es ab.

Moormerland ist auf Radfahrer eingestellt. Natürlich macht die Gemeinde mit bei der neuen Radwanderkarte mit Knotenpunktsystem. Von der Paddel&Pedal-Station in Rorichum aus kann der Reisemobilist die weite und ruhige Landschaft vom Wasser und anschließend aus der höheren Perspektive vom Fahrradsattel erleben.

Moormerland? Und wo genau?

Südliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches Ostfriesland