St. Martins Kirche

Uplengen

Durch einen Backstein-Torturm aus dem 14. Jh. betritt man den Friedhof - das Ostertor.

Die Kirche wurde in drei Phasen gebaut. Der älteste Teil ist das westliche Kirchenschiff aus Granitsteinen. Um 1300 entstanden drei neue Joche aus Backstein und Tuff. Der Backsteinturm wurde 1897/98 angefügt. Der gewölbte Innenraum ist in vier Joche unterteilt. Von der ornamentalen Ausmalung sind ein Fries aus Akan¬thusblättern sowie Rankenmuster an der Ostwand und im Chorgewölbe erhalten geblieben. Ein bemalter Flügelaltar (1667) und eine barocke Kanzel sowie ein Taufbecken aus der Mitte des 13. Jahrhunderts gehören zum Inventar.

Text: Monika van Lengen


Besonderheiten

  • Schlechtwetterangebot
  • für jedes Wetter
  • für Kinder (jedes Alter)
  • Kinderwagentauglich
  • Deutsch
  • WC-Anlage
  • Behindertengerechtes WC
  • Behindertengerechter Zugang

Und wo in Uplengen genau?

Südliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches Ostfriesland