Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü
Gewerbeanmeldung
Gewerbeanmeldung

Gewerbeanmeldung

Muss ich als Vermieter ein Gewerbe anmelden? Ab wann zahle ich Umsatzusteuer? Fallen für mich Gewerbesteuern an? 

Zunächst einmal ist allein mit "nein" zu beantworten, aber: wenn sie über 17.500 € mit Ihrer Ferienunterkunft umsetzen, wird das Finanzamt hellhörig. In diesem Fall fällt nämlich die Umsatzsteuer an. Die Gewerbesteuer zahlt man ab 24.500 € Gewinn - nicht Einnahmen!

Nach Ordnungsrecht besteht eine Gewerbeanzeigepflicht, d.h. ein Vermieter von einer Ferienunterkunft muss die private Vermietung gegenüber dem örtlichen Gewerbeamt anzeigen. Diese Anzeige hat lediglich deklaratorischen Charakter. Sie ist von keinerlei Voraussetzungen abhängig. Das Gewerbeamt gibt diese Meldung z.B. an das Finanzamt weiter, das dann wiederum prüft, inwieweit der Vermieter steuerlich verlangt wird oder nicht.

An dieser Stelle möchten wir noch den Hinweis geben, dass wir als Touristik GmbH "Südliches Ostfriesland" und die Tourist-Informationen der Städte bzw. der Gemeinden bei Anfragen des Finanzamtes über die Belegung einzelner Vermieter lediglich die Buchungen mitteilen, die nachweislich über uns getätigt wurden. Über die Belegungen die der Vermieter selbst in das System einpflegt erteilen wir keine Auskünfte. 

Weitere Informationen finden Sie beim Deutschen Tourismusverband e.V.

Ebenfalls interessant für Sie:


Zu Touristik GmbH "Südliches Ostfriesland" wechseln
Touristik GmbH "Südliches Ostfriesland"

Touristik GmbH "Südliches Ostfriesland"

Zu Zimmervermittlung und mehr wechseln
Zimmervermittlung und mehr

Zimmervermittlung und mehr

Südliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches Ostfriesland