Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Int. Dollard Route - 2. Etappe

Start

Rundkurs (Sie können an jedem Ort des Rundkurses ein und Aussteigen)

Ziel

Rundkurs (Sie können an jedem Ort des Rundkurses ein und Aussteigen)

Beschreibung

Bad Nieuweschans

Sie überschreiten nun die Grenze in die Niederlande und erreichen den Ort Bad Nieuweschans in der Gemeinde Oldambt, welcher einst ein Festungsort war. Einen Teil der restaurierten, sternförmigen Wehranlage der einstigen Festung kann man besichtigen und ein kleines Museum erzählt die Geschichte des Garnisonsortes. Die Route führt Richtung Norden an den Dollart zum Grenzübergang Nieuwe Statenzijl. Hier bietet sich ein Spaziergang über den schmalen Bretterpfad zum sogenannten Kiekkaaste, einem Vogelbeobachtungs- und Aussichtspunkt mitten im Dollart, an. Zahlreiche Info-Tafeln informieren über die Meeresbucht, das Weltnaturerbe Wattenmeer und seine Bewohner. Über die Orte Drieborg und Nieuw-Beerta fahren Sie durch die Polderlandschaft wieder landeinwärts. Kurz vor  Winschoten haben Sie die Möglichkeit sich zu entscheiden, ob Sie die Hauptroute in die Stadt Winschoten oder die idyllische Alternativroute an der Nordseite des Oldambt-Meeres fahren möchten.          

Winschoten

Die Hauptroute führt Sie durch die Stadt Winschoten, die auch die „Rose der Region“ genannt wird. Im Stadtpark, dem sogenannten „Rosarium“, kann man im Sommer Rosen in verschiedenen Farben blühen sehen. Die Innenstadt von Winschoten bietet vielfältige Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomieangebote. Nach Winschoten fahren Sie durch die historische Ortschaft Heiligerlee. In den Sümpfen rund um das Kloster Heiligerlee begann im Jahr 1568 der Unabhängigkeitskrieg der Niederlande gegen Spanien. Im Museum „Slag bij Heiligerlee" ist zu dem Thema eine Ausstellung zu sehen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich das Glockengießereimuseum. Weiter führt die Route vorbei an Midwolda in den Ort Scheemda, der im Jahr 1509 von einer Sturmflut verschlungen und an dieser Stelle wieder aufgebaut wurde.

Die Alternativstrecke führt zunächst durch den Stadtpark von Winschoten. Kurz darauf überquert man die längste Fahrradbrücke Europas, die Pieter-Smit-Brücke, mit ca. 800 m Länge. Sie verbindet das Stadtzentrum von Winschoten mit dem Ortsteil Blauwestad. Für den im Jahr 2005 entstanden Ort ist eine Fläche von rund 8 Quadratkilometern geflutet worden. Entstehen sollten 1.500 hochwertige Grundstücke direkt am Wasser, z.T. mit Anlegestellen für Boote. Am Nordufer des Sees gibt es eine Badestelle sowie verschiedene Gastronomie und Freizeitbetriebe. auf Höhe der Ennemaborg in Midwolda schließt die Alternativstrecke wieder an die Hauptroute an.

Nieuwolda und Termunterzijl

Über einen ruhigen Radweg, der an einem Kanal entlang führt, erreichen Sie das Dorf t´Waar, hier ist die Galerie Waarkunst sehenswert. Im folgenden Ort Nieuwolda können Sie im Hofladen Ol Diek regionale Produkte kaufen z.B. typisch niederländischen Käse. Sie nähern sich nun Termunterzijl. Das auffälligste Bauwerk in diesem Dorf ist die alte Schleuse, „Boog van Ziel“ aus dem Jahre 1725 mit ihren 18 Wappenschilder. Termunterzijl bietet eine vielfältige Auswahl an Restaurants. Am Campingplatz Zeestrand gibt es die Möglichkeit zu baden und sich auszuruhen.

Ab Termunterzijl können Sie die Alternativstrecke durch die Orte Borgsweer und Farmsum nach Delfzijl fahren oder Sie wählen weiterhin die Hauptroute in Richtung Wagenborgen.

Wegbeschreibung

Eine genaue Wegbeschreibung finden Sie im "Reise- und Routenführer" der Int. Dollard Route, den Sie kostenlos auf unserer Internetseite bestellen können. 

Routeninfo
  • Statusgeöffnet
  • Strecke52.34 km
  • Dauer12:15 h
  • Aufstieg29 hm
  • Abstieg30 hm
Ausrüstung

Abgesehen von der Standardausrüstung eines jeden Radfahrers wie z.B. Regenkleidung, Helm, ausreichend Trinkwasser und Nahrung stellt diese Tour keine großen Anforderungen an die Ausrüstung.

Sicherheitshinweise

Neben der Beachtung der allgemeinen Verkehrsregeln, müssen Sie insbesondere zwischen den Orten Papenburg und Leer, sowie Leer und Ditzum mit Schafen auf dem Radweg rechnen.

Des Weiteren kann in den Bereich wo die Schafe grasen der Radweg stark verschmutzt sein!

Nehmen Sie bei einer Radtour rund um den Dollart auf jeden Fall genug Proviant mit, auf einigen Teilabschnitten ist die Gastronomie sehr dünn gesät.

Anreise
Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn können Sie nach Leer oder Papenburg Anreisen. Weiter Bahnhöfe gibt es in den Orten Winschoten, Scheemda, Uithuizen, Warffum, Uithuizen, Roodeschool, Bad Nieuweschans und Eemshaven. Bitte beachten Sie, dass auf Grund der beschädigten Eisenbahnbrücke bei Weener zur Zeit keine Zugfahrten direkt in die Niederland oder umgekehrt möglich sind! 

Anfahrt

Über die Autobahn erreichen Sie uns von Süden her (Ruhrgebiet, Köln, Düsseldorf) über die A31 und aus Richtung Osten (Oldenburg, Bremen, Hannover) zunächst über die A1, danach wechseln Sie auf die A29 Richtung Oldenburg und dort auf die A28 Richtung Leer/Emden.

Parken

Da die Int. Dollard Route ein Rundkurs ist, können Sie in jedem Ort entlang der Route einsteigen. Zahlreiche Hotels bieten ihren Gästen die Parkplätze für die Dauer des ganzen Aufenthalts an, sofern die erste oder letzte Nacht dort verbracht wird. Bitte sprechen Sie dies mit dem jeweiligen Haus ab!

Des Weiteren gibt es zahlreiche kostenfreie und zu bezahlende Parkmöglichkeiten an der Route. Setzten Sie sich für genaue Infos am besten mit den Tourist-Infos der Orte an der Route in Verbindung.

Weitere Infos und Links

Besuchen Sie unsere Website um mehr über die Dollard Route zu erfahren: www.dollard-route.de

Informationen über die Fähren nach Borkum finden Sie unter: www.ag-ems.de

Auf dem Portal "Grenzenlos Aktiv im Nordwesten" können Sie individuelle Touren in der Dollartregion planen oder sich die Int. Dollard Route als GPS-Track runterladen. Oder holen Sie sich die "Grenzenlos Aktiv"-App, sie bietet sogar eine Navigationsfunktion.

www.grenzenlos-aktiv.de

App für iOS

App für Android

Besonderheiten

  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch

Kartenansicht

Südliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches Ostfriesland