Handgezogene Fähre "Pünte"

Leer (Ostfriesland)

Die Pünte ist die älteste hangezogene Fähre Nordeuropas.

"Pünte", so heißt die alte Fähre in der Sprache der Ostfriesen. Ob die alten Römer sie schon kannten und sich das Wort von pons, pontis (lat.) "die Brücke" ableitet? Wir wissen nur, dass in der Reihe "Ostfriesland im Schutze des Deiches" von der Ostfriesischen Landschaft im Band 8 etwas von ihr zu lesen ist. Landschaftsrat Dr. Harm Wiemann und J. Kugelmann haben in ihrem Buch "Alte Wege und Straßen" die Fährstelle an der Leda bei Wiltshausen erwähnt. Von 1562 ist da, wo heute das Pegelhäuschen steht, erstmalig von einem Fährhaus zu lesen. Zu einem Fährhaus gehört natürlich auch eine Fähre. Dieser Flussübergang war Teil eines alten Heerweges zwischen Münster und Emden. Es war der Lüdeweg, der über die begehbaren Sandrücken führte. Man wusste sich auch vor mehr als 450 Jahren schon zu helfen.

Und wo in Leer (Ostfriesland) genau?

Übernachten in Leer (Ostfriesland)?

Mehr Übernachtungsmöglichkeiten anzeigen

Südliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches Ostfriesland