Wallhecken-Umwelt-Zentrum

Leer (Ostfriesland)

6.000 Kilometer Wallhecken prägen Ostfrieslands Geest.

6.000 Kilometer Wallhecken prägen Ostfrieslands Geest: eine Kulturlandschaft von Menschenhand geschaffen, heute ein Radfahrer- und Naturparadies. Im Wallhecken-Umwelt-Zentrum Ostfriesland (WUZ) sind Geschichte, Bedeutung und Perspektiven lebendig dargestellt. Das WUZ liegt mitten in der Wallheckenlandschaft Logabirums im Nordosten von Leer. Als einziges Umweltzentrum der Region stellt es die Kulturgeschichte der ostfriesischen Geest mit der Entwicklung der Wallhecken umfassend und lebendig dar. Auf 2.500 qm Ausstellungs- und Freifläche werden Historie, ökologische Vielfalt und Zukunftsaussichten dieser einzigartigen Kulturlandschaft anschaulich vermittelt. Hierzu zählen die über tausendjährige Entwicklung der Wallheckenlandschaft, ihr Pflanzen- und Tierreichtum, ihre Bedeutung für die Landwirtschaft und Ansätze für zukünftige Nutzungen. Durch die begehbare Wallhecke, Vogel- und Insektenbeobachtungsmöglichkeiten, alte landwirtschaftliche Geräte, das Bodenprofil einer Wallhecke, archäologische Funde und Modelle können Jung und Alt die Themen einprägsam erleben. Führungen durch die Ausstellung, die Kulturlandschaft oder das Dorf geben Einblicke in die Geschichte und die ökologische und wirtschaftliche Bedeutung der Wallheckenlandschaft. Im August 2006 wurde das WUZ in einem alten Gulfhof eröffnet. Heute ist es als Regionales Umweltzentrum (RUZ) des Landes Niedersachsen anerkannt und übernimmt wichtige Bildungs- und Vernetzungsaufgaben. Getragen wird die Einrichtung von der Schutzgemeinschaft Wallheckenlandschaft Leer e.V., die ihren Erfolg dem nachhaltigen Engagement vieler aktiver Mitglieder und den vielfältigen Vereinsaktivitäten zu verdanken hat. 

Und wo in Leer (Ostfriesland) genau?

Übernachten in Leer (Ostfriesland)?

Mehr Übernachtungsmöglichkeiten anzeigen

Südliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches OstfrieslandSüdliches Ostfriesland